Trocknung von Leder - die verschiedenen Methoden auf einen Blick

Trocknung-von-Leder-Donbolso-Blog

Leder ist in jeglichen Verarbeitungsformen ein gefragtes Material, da die zahlreichen positiven Eigenschaften einfach unglaublich überzeugend sind und ein Produkt teilweise erst zu dem machen, wofür es weltweit Bekanntheit erlangt hat. Doch das, was uns in den Geschäften quasi wie magisch anzieht und unsere Blicke stielt, ist letztendlich nur ein Resultat, aus einer ganzen Reihe an vorab umgesetzter Schritte, die diesem Ergebnis erst Leben eingehaucht haben. Die Trocknung von Leder ist einer dieser essenziellen Produktionsabläufe. Je nachdem welche Herangehensweise man während des Trocknungsprozesses anstrebt, muss man verschiedene Dinge beherzigen und in die Wege leiten. Ohne die Einhaltung dieser Parameter, kann der Rohstoff nicht zu dem werden, was im Nachhinein in den Geschäften, Modehäusern, Boutiquen oder auch Echtleder-Onlineshops angeboten und auf Seiten der Käufer geliebt wird. Wir stellen die verschiedenen Methoden vor.

Viele Möglichkeiten der Trocknung

Beim näheren Blick auf die vielen verschiedenen Trocknungsmöglichkeiten, die sich innerhalb einer Gerberei auftun, kann man schnell erahnen, wie komplex die Verrichtung einer solchen Aufgabe sein kann. Zwischen den vielen anderen tagtäglich notwendigen Arbeitsschritten ist es zusätzlich noch so, dass das Leder bis zu 2 Male getrocknet werden muss, um hinterher hochqualitativen Ansprüchen genüge zu tun. Anhand diverser Parameter muss man letztendlich ablesen können, welche Methodik für die Trocknung des Leders am besten ist. Danach gilt es diese Schritte feinsäuberlich auszuführen.

Die Trocknung von Leder an der Luft

Die Lufttrocknung von Leder gilt als sehr kostengünstige Herangehensweise, jedoch nimmt der gesamte Prozess auch eine Menge Zeit in Anspruch. Schon die Indianer machten es vor und trockneten in regelmäßigen Abständen ihre Leder an der Luft. Die Fleischseite des Leders wird währenddessen nach oben in Richtung Sonne gelegt, wobei die Temperatur eher von milder Natur sein sollte.

Es ist bei dieser Methode letztendlich egal, ob das Leder auf dem Boden direkt, oder aber an einer Vorrichtung platziert wird. Bei der letzteren Variante wird meist alles in einem Spannrahmen befestigt, damit das Trocknen keine zu große Schrumpfung verursacht.

Das Abwelken des Leders

Man muss sich das Abwelken des frischgegerbten Leders so vorstellen, als ob man gerade einen Textilfetzen auswringt und ihn anschließend zum trocknen auf die Wäscheleine packt. Dieses Prinzip ist zwar sehr vereinfacht dargestellt, trifft im Grunde genommen jedoch den Nagel auf den Kopf.

Der Wassergehalt des Leders schrumpft bei der Durchführung dieses Arbeitsschrittes auf einen Wert, der sich zwischen 35 und 50 Prozent beläuft. Die maschinellen Abwelkpressen, die diesen Vorgang ausführen, wurden so konzipiert, dass eine Faltenbildung des Leders abgewendet wird. Ein Filzüberzug der Walzen schützt davor effektiv und lässt die Optik von dem Leder in einem besseren Lichte erstrahlen. Das Abwelken ist ein sehr wichtiger Part der Ledertrocknung, da die Gesamtdauer des Trocknungsprozesses deutlich reduziert wird.

Leder-Lifestyle-Accessoires-Donbolso

Die Hängetrocknung von Leder

Gerade Lederarten, die von der Beschaffenheit her eine sehr dünne und weiche Ausprägung haben, werden in vielen Gerbereien mit Hilfe der Hängetrocknung von Wasseranteilen befreit. Freihängend, verharren sie an einem Haken oder einer anderen Befestigungsvorrichtung mehrere Wochen und trocknen unter normaler Raumtemperatur langsam vor sich hin. Auffällig ist bei dieser Vorgehensweise die spätere Verformung des Leders, die von äußerst ausgeprägter Natur ist. Da es während der Trocknung nicht gespannt oder fixiert wird, ist eine deutlich ersichtliche Wölbung das nicht schädliche Resultat.

Nageln und Spannen zur Trocknung von Leder

Das Nageln und Spannen folgt in leicht abgewandelter Form dem bereits vorab thematisierten Prinzip des Spannrahmens. Es handelt sich meist um ein Holzrost oder eine Metall-Lochplatte, die für die Trocknung hinzugezogen wird. Mit Klammern und Nägel werden die außenliegenden Parts des Leders fixiert und anschließend so angespannt, dass fortlaufend eine sehr glatte Oberflächenbeschaffenheit entsteht.

Spezielle Trockenkanäle liefern das gewisse Feintuning und beschleunigen den Prozess zusätzlich. Bei einer Temperatur, die sich auf ca. 50-60 Grad beläuft, wird das Leder rund 8 bis 10 Stunden dort ausharren, um den finalen und angestrebten Zustand zu erreichen. Die Warmluftzirkulation ist äußerst effektiv und lässt das Leder schnell ausdunsten.

Die Trocknung mit Hilfe eines Vakuums

Kramt man tief in seinen Gehirnzellen herum und stöbert nach altem Schulwissen, so kommt man mit Hinblick auf die Vakuumtrocknung zu dem Fazit, dass Wasser dazu neigt bei niedriger Temperatur und auch niedrigem Druck zu verdampfen. Wie schön, dass man sich genau dies bei der Trocknung von Leder zu Eigen machen kann.

Auf speziell angefertigten und zudem beheizten Metallflächen werden die Leder nacheinander aufgelegt. In einer Unterdruckkammer wird der Wasserdampf dann anschließend abgesaugt. Ohne auch nur eine Klammer oder Klebermasse verwendet zu haben, bleibt das Leder unter dieser Methode hervorragend auf der Metallplatte liegen, sodass einer zeitsparenden Trocknung nichts im Wege steht. Eine tolle Methode, die sehr häufig angewandt wird.

Die Klebetrocknung von Leder

Das Trocknen von Leder mit Hilfe eines Klebers, ist unter anderem auch unter dem Namen „Pastingtrocknung“ bekannt. Dabei wird das Leder mit dem angesprochenen Kleber auf einer Glasscheibe befestigt, sodass im späteren Verlauf nichts einschrumpfen oder verziehen kann. Sogar ein Flächengewinn kann durch diese Herangehensweise erzielt werden, wenn man denn während des Aufklebens dafür sorgt, dass eine leichte Spannung entsteht.

Als Klebemittel wird in der Regel Stärke verwendet, doch auch Zelluloseprodukte kommen des Öfteren zum Einsatz. Die anschließende Trocknung geht in Trockentunneln vonstatten. Die Luftumwälzung schafft es, dass auch das letzte Bisschen an Feuchtigkeit weicht und das Leder perfekt austrocknet. Auch, wenn die Klebetrocknung nur für ganz bestimmte Lederarten interessant ist, muss man dennoch sagen, dass der Mix aus Trockenzeit und späterer Oberflächenbeschaffenheit herausragend gut ist.

Einfach-besonders-Leder-Lifestyle-Accessoires-Donbolso

Du hast Fragen zu unseren Produkten oder unserer Herstellung? Schreibe uns jederzeit eine E-Mail an: info@donbolso.de