Nubukleder - alle Infos über das beliebte Material

Nubukleder-Infos-Donbolso-Blog

Das sogenannte „Nubukleder“ wird in vielen verschiedenen Branchen genutzt. Zu nützlich sind die Eigenschaften des Materials einfach, als dass man auf die Verwendung verzichten könnte. Dank der speziellen Beschaffenheit kann sich das Leder in punkto Performance verglichen zu anderen Lederarten hervorragend durchsetzen und in vielen Bereichen dazu beitragen, dass der Komfort für den Käufer steigt. Doch was genau macht das Material so besonders? Welche Eigenschaften stechen besonders hervor und wie macht es sich auf Seite des Käufers während des Einsatzes bemerkbar? Wir haben für dich die wissenswertesten Infos über Nubukleder zusammengestellt und rücken das Naturprodukt in unserem Blogbeitrag ins Rampenlicht.

Nubukleder - was genau ist das?

Das weltweit so begehrte Nubukleder, wird in der Regel aus Rinder- oder Kalbshäuten hergestellt und sieht im anfänglichen Zustand noch nicht so aus, wie man es aus dem Handel kennt. Vielmehr bekommt es das gewohnte Aussehen erst in den darauffolgenden Arbeitsschritten durch Menschenhand verliehen.

Damit die raue und samtähnliche Oberfläche entstehen kann, müssen Schleifmittel verwendet werden. Durch das „Aufrauen“ entsteht dann nach gewisser Zeit die so geliebte Beschaffenheit. Auch die heißbegehrten Eigenschaften des Leders werden durch diesen Arbeitsprozess erst zu dem, wofür es weltweit geschätzt wird. Zwar ist das Leder von Natur aus schon ein nützliches und robustes Material, das Feintuning wird jedoch durch den Anschliff auf der glatten Narbenseite erschaffen. Nur auf diese Art und Weise kann die gewohnte Qualität zum Leben erweckt werden.

Der Ursprung des Begriffs Nubukleder

Das Aufrauen des Leders steht in direktem Zusammenhang mit dem Namen selbst. Ist der Prozess des Aufrauens abgeschlossen, lassen sich vom Äußerlichen her starke Ähnlichkeiten zum Wildleder erkennen. Die Oberflächenbeschaffenheit ist dann nahezu identisch. Diese Erkenntnis war der Wegbereiter des heutigen Namens.

Wildleder wird in der englischen Sprache als „Buckskin“ betitelt. Da das Anrauen von Rinder- oder Kalbshäuten in der tieferen Vergangenheit jedoch als recht neu und innovativ galt, wurde das „New“, also die Übersetzung von „Neu“, dementsprechend einfach zu dem bisherigen Namen hinzugefügt. Die abgekürzte Wortfassung des neuen Begriff setzte sich durch und es entstand die Bezeichnung „New Buck“. Wenn man es mehrere Male schnell hintereinander ausspricht, kann man bereits erkennen, dass der gleiche Wortklang herauszuhören ist. „Nubuk“, ist die abgeleitete Version aus dieser Wortzusammenstellung der Vergangenheit.

Die größten Vorteile des Nubukleders

Nubukleder trumpft nach dem Bearbeitungsprozess durch viele verschiedene Eigenschaften groß auf. Einer der größten Vorteile ist dabei die erstklassige Atmungsaktivität. Das vorab beschriebene Aufrauen bewirkt, dass die Dampfdurchlässigkeit sich extrem erhöht und Feuchtigkeit besser durchs Material dringen kann. Viele Branchen profitieren von dieser Eigenschaft und können schlussfolgernd das Leistungsniveau eines Produkts deutlich verbessern.

Auch die weiche Art des Naturprodukts ist eine begehrte Eigenschaft. Vor allem im Fashion- und Sportbereich sorgt Nubukleder dafür, dass das Wohlfühlerlebnis während des Tragens konstant gut bleibt. Hinzu kommt, dass das Material mit einer speziellen Imprägnierung in der Lage ist wasserfest zu werden. Die Schutzschicht hält normalerweise sehr lange an, sodass man auf Herstellerseite eine lange Schutzdauer gewährleisten kann.

Einfach-besonders-Donbolso

Beliebt in vielen verschiedenen Branchen

Viele Hersteller haben sich die Eigenschaften des Nubukleders zu Eigen gemacht und binden es in die Herstellungsprozesse mit ein, um Produkte noch besser umsetzen zu können und die Performance zu steigern. Vor allem die folgenden Branchen setzen in regelmäßigen Abständen auf die Nutzung:

  • Möbel-Branche
  • Fashion-Branche
  • Outdoor-Branche
  • Automobil-Branche

Polstermöbel aus Nubukleder gewährleisten einen erstklassigen Sitzkomfort, sind abriebrobust und widerstandsfähig, und überzeugen durch ein schönes Äußeres. Im Fashionbereich sind es hingegen viele Taschen und Accessoires, die mit Hilfe des Naturprodukts hergestellt werden. Innerhalb der Outdoor-Branche verknüpft wohl fast jeder den klassischen Lederschuh mit dem Begriff „Nubuk“. Das Material genießt dort einen unnachahmlichen Stellenwert. In der Automobil-Branche wird das Leder oft im Interieur eingesetzt. Autositze aus Nubukleder versprechen eine hohe Lebensdauer und können der ständigen Reibung während des Sitzens perfekt standhalten.

Infos zur Pflege von Nubukleder

Unabhängig davon, welcher Branche dein neues Produkt aus Nubukleder angehört, ist es immer wichtig sicherzustellen, dass eine regelmäßige Pflege stattfindet. Das Leder wird immer wieder mit verschiedenen Einflüssen konfrontiert, sodass die Qualität ohne eine Pflege mit der Zeit darunter leiden würde.

Denke zudem daran, dass nicht jedes aus Nubukleder hergestellte Produkt von Beginn an eine Imprägnierung aufweist. Und selbst wenn doch, schadet es nicht die Imprägnierung immer mal wieder im Laufe der Zeit aufzufrischen, um dadurch eine hohe Langlebigkeit zu garantieren.

Führe den Imprägnierungsprozess durch, bevor du mit der Behandlung eines Pflegemittels beginnst. Dies ist wichtig, da das Imprägniermittel ansonsten keine Möglichkeit hat ins Innere des Materials einzudringen. Du kannst durch eine regelmäßige Imprägnierung dafür sorgen, dass der Schutz vor UV-Strahlung, Schmutz und Wasser dauerhaft aufrechtgehalten wird. Nimm eine Bürste zur Hand und lockere die Struktur des Materials zunächst vorsichtig auf. Folge danach den Anweisungen deines Imprägniermittel-Anbieters. Mit der gleichen Bürste kannst du im Anschluss darauf das Leder erneut leicht aufbürsten. Es kann nun mit der eigentlichen Reinigung begonnen werden.

Nachfolgend haben wir für dich wertvolle Tipps zusammengestellt, mit denen die Ledersäuberung gut umgesetzt werden kann:

  • Leichte Verunreinigungen können mit einer herkömmlichen Bürste entfernt werden. Auch die Verwendung einer extra für diesen Zweck produzierten Lederbürste ist empfehlenswert. Die Behandlung erfolgt trocken, also ohne Einsatz von Wasser. Nachdem Staub, Sand und Co. weggebürstet wurden, kannst du das Leder mit einem speziellen Pflegemittel behandeln. Dieses gibt es in jedem Handel deines Vertrauens. Mit der gleichen Bürste kannst du das Leder im Anschluss auch wieder leicht anrauen, um die Beschaffenheit wieder samtig zu machen.

 

  • Bei Flecken empfiehlt es sich hingegen einfachere Herangehensweisen anzupeilen. Ein extra für diesen Einsatz hergestelltes Radiergummi kann schnell Abhilfe schaffen. Diese lassen sich im Handel problemlos beziehen und bewirken wahre Wunder. Folge den Anweisungen auf der Verpackungen und achte zudem darauf, dass du während der Nutzung keinen starken Druck auf das Leder ausübst. Dieser könnte zu einer Beschädigung führen.

 

  • Bei hartnäckigerem Dreck kannst du auf altmodische Mittel vertrauen. Warmes Wasser in Kombination mit ein wenig Seife, verspricht auch bei Nubukleder tolle Resultate. Es ist wichtig, dass du diese Reinigungsmaßnahme zunächst an einer kleinen, am besten unauffälligen Stelle austestest, um anhand dessen zu schauen, ob das Material sich dadurch abfärbt. Überschüssige Farbstoffe lagern sich während des Produktionsablaufs auf einigen Produkten ab. Diese begünstigen dann die angesprochene Abfärbung, sobald es zur Reinigung kommt. Stelle zudem sicher, dass das Nubukleder nach vollendeter Säuberung gut trocknen kann. Das Material muss die Möglichkeit haben, die im Inneren befindliche Feuchtigkeit vollständig abgeben zu können. Ansonsten läuft man Gefahr, dass die Bildung von Schimmel begünstigt wird. Auch der Geruch kann unangenehme Züge aufnehmen. In der Regel geht die Trocknung jedoch unkompliziert vonstatten, sodass Beispiele wie diese eher die Ausnahme darstellen. Führe niemals eine Trocknung an der Heizung durch. Lass das Material einfach schonend lufttrocknen.

 

Du wirst sehen, dass du mit den oben zusammengetragenen Tipps eine schnelle Pflege durchführen kannst. Die Zeit, die du für den Prozess opfern musst, ist gut investiert, da du deinem Produkt aus Nubukleder damit die perfekten Bedingungen für eine lange Lebensdauer ermöglichst.

Leder-Lifestyle-Accessoires-Donbolso

Du hast Fragen zu unseren Produkten oder unserer Herstellung? Schreibe uns jederzeit eine E-Mail an: info@donbolso.de