Lederpflege mit Bienenwachs - worauf muss man achten?

Lederpflege-mit-Bienenwachs-worauf-muss-man-achten-Donbolso

Der Markt ist übersäht mit Reinigungsprodukten, Pflegemitteln und Cremes, die unsere Leder-Accessoires wieder im vollen Glanze erstrahlen lassen sollen. Bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Ledersorten kann man da schnell mal den Überblick verlieren. Doch ein Pflegeprodukt wird dabei besonders gerne empfohlen: das Bienenwachs! Ganz ohne Chemie und Zusätze, verhilft dieses Naturprodukt zu mehr Langlebigkeit und schützt das Leder vor dem Austrocknen. Wofür das Bienenwachs angewendet werden kann und wieso es so beliebt ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Was ist Bienenwachs?

Das Wachs findet sich heutzutage in unzähligen Produkten. Besonders in der Kosmetikindustrie hat sich das Bienenwachs einen besonders guten Namen gemacht. So ist es gerade für seine reichhaltige Pflegeformel bekannt. Nach und nach eroberte das Wachs immer mehr Bereiche, bis es schließlich auch in der Lederindustrie ankam. Viele schwören auf den Einsatz und haben herkömmlichen Pflegeprodukten „Lebe wohl“ gesagt.

Das Bienenwachs stammt von der Honigbiene – genauer gesagt aus den Wachsdrüsen. Durch Pollenöl bekommt es zudem einen leicht süßliche und vor allem jedoch eine gelbliche Nuance.

Anwendungsgebiet vom Bienenwachs

Besonders in der Schuhpflege kommt das Wachs besonders häufig zum Einsatz. Wer sich gute Lederschuhe zulegt, muss oftmals tief in den Geldbeutel greifen. Ein Grund mehr, dass man seine neuen Schuhe möglichst gut pflegen möchte, um so noch Jahre ein gutes Aussehen zu garantieren. Doch gerade solche Schuhe, die stetigen Wetterumschwüngen und Strapazen ausgesetzt sind, leiden sehr. Wanderschuhe aus Leder sind oftmals wochenlang im Einsatz und kommen täglich mit Erde und Wasser im Wechsel in Berührung. Mit den Jahren verlieren demnach selbst Lederschuhe langsam ihre Feuchtigkeit.

Der Schuh wird im schlimmsten Fall spröde, trocken und erhält erste Risse. Bevor es also dazu kommt, solltest du handeln. Ist dein Schuh besonderen Umständen ausgesetzt, lohnt es sich, diesen Lederschuh bereits vorher mit einem Pflegeprodukt auf Bienenwachs-Basis zu behandeln. Dieses verleiht dem Schuh einen großen Schwung an Feuchtigkeit und hilft, Rissen vorzubeugen. Die Schutzschicht des Bienenwachses sorgt zudem dafür, dass der Wanderschuh eine leichte Imprägnierung erhält. Eine dünne Schicht reicht aus, damit der Schuh als wasserabweisend gilt. Das gleiche gilt zudem für viele Hosen, Jacken und Taschen, die täglichen Regen & Co. ausgesetzt sind. Bienenwachs stellt eine natürliche Methode dar, seine Kleidung dauerhaft und gut zu versorgen.

Leder-Lifestyle-Accessoires-Donbolso

Wie pflege ich meine Lederprodukte richtig?

Bleiben wir beim Beispiel Schuhe. Wer die Langlebigkeit seiner Schuhe aus Leder weiterhin erhalten möchte, der sollte sich zunächst ein Pflegeprodukt auf Bienenwachs-Basis holen. Der Schuh sollte vor der Behandlung grob von Schmutz entfernt werden. Anschließend kann das Bienenwachs mit einer Bürste oder einem Tuch in leichten kreisenden Bewegung aufgetragen werden. Durch die enthaltenen Fettsäuren im Wachs werden zudem auch die letzten Schmutzpartikel sanft entfernt.

Bereits während der Behandlung fällt auf, dass das Leder wieder frischer und farbenfroher als zuvor aussieht. Zusätzlich werden trockene Stellen im Leder perfekt ausgebessert. Der Vorgang kann wahlweise wiederholt werden, wenn im ersten Schritt noch nicht das gewünschte Ergebnis erzielt wurde. Da das Bienenwachs, wie bereits erwähnt, eine imprägnierende Wirkung hat, ist es besonders für Außenleder gut geeignet, um so vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Welche Produkte sind für die Pflege geeignet?

Bei der Behandlung sollte keinesfalls jede Lederart verwendet werden. Bienenwachs eignet sich besonders für die Behandlung auf Glattleder. Offenporige Ledersorten, wie unter anderem Rauleder, sind hier nicht zu empfehlen. Durch die leicht klebrige Textur des Wachses, können die feinen Fasern des Leders verkleben. Ebenso sollte auch Kunstleder nicht mit diesem Pflegeprodukt in Kontakt kommen. Nicht nur das Kunstleder kein echtes Leder darstellt, es kann durch seine glatte Beschichtung auch nichts von dem Pflegeprodukt aufnehmen. Das Bienenwachs würde somit nur auf der Oberfläche verweilen und einen Fettfilm hinterlassen.

Raulederprodukte können hingegen oftmals aufgebürstet werden, um wieder an mehr Farbe zu gelangen. Zusätzlich werden hier normale Imprägnier-Sprays aus der Flasche bevorzugt.

Wer seine Lederaccessoires gut pflegt und einige Tipps beachtet, der kann auch noch viele Jahre von diesen Gebrauch machen. Bienenwachs stellt dabei eine ganz besondere und natürliche Methode dar, die sich besonders für Glattleder hervorragend anbietet.

Leder-Lifestyle-Accessoires-Einfach-besonders-Donbolso

Du hast Fragen zu unseren Produkten oder unserer Herstellung? Schreibe uns jederzeit eine E-Mail an: info@donbolso.de